SB Skiltagerd – Digital gedruckte Schilder in Brailleschrift

Seit SB Skiltagerd den Mutoh XpertJet 661UF LED UV-Drucker mit CADlink DF Designer Pro und der Mutoh Digital Factory RIP erhalten hat, werden Braille-Schilder wesentlich schneller produziert. 

stories-sbskiltagerd-banner1
stories-sbskiltagerd-image1

Die Herausforderung

Schilder in Brailleschrift kosteneffizient und schnell herzustellen und gleichzeitig eine Spezialnische im isländischen und norwegischen Markt zu erschließen

Das Produkt im Anwenderbericht: XpertJet 661UF UV Drucker mit CADlink DF Designer Pro (Braille-Modul) und Mutoh Digital Factory UV RIP.

SB Skiltagerd hat seinen Firmensitz in Island und ist seit 1962 ein familiengeführtes Unternehmen, das Schilder für den isländischen Markt herstellt. Da der isländische Markt sehr klein ist, müssen Druckereien die ganze Bandbreite an Druckdienstleistungen anbieten. SB Skiltagerd hat als solches seinen Ursprung im Siebdruck und ist mit einem Mutoh ValueJet 1604 später auf den Digitaldruck umgestiegen, um Banner, Aufkleber, Fahrzeugfolierung und Innen- und Außenbeschilderung anzubieten. 

Aber das Unternehmen war auch einer der ersten Anbieter von Schildern in Brailleschrift (größtenteils für den Exportmarkt in Norwegen). Mit ihrer Vision weiter zu wachsen und Marktführer zu werden, wussten Smari Birnir Smarason (CEO) und seine Frau Katrin Osk Hannesdottir, dass sie in der Lage sein müssen, Braille-Schilder kosteneffizienter und mit kürzeren Umlaufzeiten zu produzieren. 

Vor der Anschaffung eines Mutoh XpertJet 661UF hat SB Skiltagerd Braille-Schilder mit einer Gravurmaschine hergestellt – ein langer, arbeitsintensiver Prozess, der das Endergebnis naturgemäß zu einem kostspieligen Produkt machte. Es war auch schwierig, sehr kleine Braille-Buchstaben anzufertigen, was sich wiederum als ein Hemmnis für ihr Unternehmenswachstum entpuppte. 

Die Lösung von Mutoh hat das alles geändert. Seit SB Skiltagerd den Mutoh XpertJet 661UF LED UV-Drucker mit CADlink DF Designer Pro und der Mutoh Digital Factory RIP erhalten hat, werden Braille-Schilder wesentlich schneller produziert.  

"Mit einer relativ geringen Investition", sagt Smari Birnir Smarason, "sind wir nun in der Lage, Braille-Schilder mindestens 30-35 % schneller zu liefern als mit dem herkömmlichen Gravurprozess. Und das bedeutet natürlich, dass wir unseren Kunden einen besseren Preis anbieten können. Für uns ist der ganze Prozess reibungslos, einfach und viel sauberer." 

"Wir haben gerade einen großen Produktionslauf für eine Universität in Island fertiggestellt", fügt er hinzu. "Ein Auftrag, der normalerweise sehr lange dauern würde, wenn wir das Gravurverfahren eingesetzt hätten. Die Gravur hätte sich für das Projekt auch als zu kostspielig erwiesen. Aber mit der Lösung von Mutoh waren wir in der Lage, in Rekordgeschwindigkeit zu liefern und zu einem Preis, der den Kunden sehr beeindruckt hat. Nun glauben wir, dass wir imstande sind, viele größere Projekte anzunehmen. Unser Horizont mit Braille-Schildern hat sich auf jeden Fall erweitert"!

stories-sbskiltagerd-banner2
stories-sbskiltagerd-image2

Obwohl der Mutoh XpertJet 661UF an sich keine Braille-Schilder druckt, benutzt SB Skiltagerd den Drucker, um Schilder auf Plexiglass und Substraten auf Acrylbasis sowie Geschenke herzustellen, die sie nach Eröffnung ihres Online-Shops verkaufen wollen."Es ist sehr wichtig", sagt Smari Birnir Smarason, "dass wir weiterhin in neue Technologien investieren, nicht nur um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, sondern auch um mit den Marktanforderungen und neuen Anwendungen Schritt zu halten. Als Mutoh-Anwender haben wir uns seit unseren Anfängen im Digital Signage-Bereich auf Mutoh-Produkte verlassen, um mehr Aufträge zu gewinnen und unser Unternehmen wachsen zu lassen. Deshalb sind wir sehr froh, einen weiteren Mutoh zu unserer Betriebsausstattung zu zählen, da wir natürlich auch wissen, dass wir von unserem Mutoh-Vertriebshändler vor Ort die volle Unterstützung erhalten."

stories-sbskiltagerd-banner3
)